Inhalt:

Douglasie Herkunft

Die Douglasie (Pseudotsuga menziesii) ist ein immergrüner Nadelbaum und ist eine Gattung innerhalb der Familie der Pinaceae (Kieferngewächse). Sie ist ursprünglich in Nordamerika heimisch und wurde in der Mitte des 19. Jahrhunderts nach Europa eingeführt. Sie wird heute in vielen Teilen der Welt als Nutzholzpflanze angebaut und ist auch als Zierpflanze beliebt.
Die Douglasie ist ein schnellwachsender Baum, der in Deutschland über 60 m hoch werden kann. Sie hat eine breite, rundliche Krone und lange, schlanke Zweige. Die Nadeln sind etwa 5 cm lang und glänzend grün.
Die männlichen und weiblichen Blüten befinden sich an verschiedenen Bäumen und erscheinen im Frühjahr. Die männlichen Blüten sind klein und zart, während die weiblichen Blüten größer und kräftiger sind.
Die Früchte sind samenreiche Zapfen, die im Herbst reif werden und lange an den Zweigen bleiben.

Für die Forstwirtschaft ist die Douglasie ein wertvoller Baum, da sie ein hochwertiges Holz produziert. Es wird für die Herstellung von Möbeln, Bauholz und Papier verwendet wird. Auch als Zierpflanze ist sie beliebt und wird häufig in Parks und Gärten gepflanzt. Sie ist pflegeleicht und kann auch als Sichtschutzpflanze genutzt werden.

Douglasie Pflege und Standort

Die Douglasie ist anspruchslos in Bezug auf den Boden und kann in vielen verschiedenen Böden wachsen. Sie bevorzugt jedoch einen sonnigen Standort und einen gut durchlässigen und nährstoffreichen Boden.

Douglasie schneiden

Um eine attraktive Krone zu erhalten, können Douglasien regelmäßig geschnitten werden. Dies geschieht am besten im frühen Frühjahr, wenn der Baum noch ruht. Durch das Abschneiden langer Zweige und Seitentriebe kann die Krone gestrafft und die Wuchsform verbessert werden.

Mit zunehmendem Alter kann eine Douglasie durch einen Verjüngungsschnitt revitalisiert werden. Dieser Schnitt beinhaltet das Entfernen von älteren, kranken oder toten Ästen. Wenn eine Douglasie zu groß geworden ist, besteht die Möglichkeit ihre Krone zu verkleinern. Dies kann durch das Abschneiden von Ästen erreicht werden, um die Gesamthöhe und -breite des Baumes zu verringern.

Douglasien gießen

Der Wasserbedarf von Douglasien kann je nach Art, Größe und Standort variieren. Im Allgemeinen haben Douglasien jedoch einen mittelhohen Wasserbedarf und sind in der Lage, in Gebieten mit niedrigen Niederschlagsmengen zu gedeihen, solange sie regelmäßig gewässert werden. Douglasien sind in der Regel gut an trockene Böden angepasst, aber während der Wachstumsperiode benötigen sie ausreichend Wasser.

Das Wässern sollte während der Wachstumsperiode regelmäßig durchgeführt werden, insbesondere bei längeren Trockenperioden. Der Boden um die Pflanze herum sollte feucht, aber nicht nass gehalten werden. Der Boden sollte gründlich gewässert und erst wieder befeuchtet werden, wenn er wieder trockener wird.

Douglasien haben unterschiedliche Wurzelsysteme, je nach Art. Einige Douglasienarten haben tief reichende Wurzeln, während andere eher flach wurzelnd sind. Sehr trockene Böden können bei den flachwurzelnden Sorten Schäden an den Wurzeln verursachen.

Beim Gießen mit dem Gartenschlauch geht viel Wasser durch oberflächiges Abfließen und Verdunstung verloren. Eine effizientere Möglichkeit der Bewässerung ist das Verwenden von Baumbewässerungssäcken. Durch zwei Löcher im unteren Bereich der Säcke wird das Wasser über mehrere Stunden tröpfchenweise an die Bäume abgegeben. Auf diese Weise kann sichergestellt werden, dass das Wasser nicht verdunstet oder durch den Wurzelbereich durchsickert, bevor es den Baum erreicht. Ein weiterer Vorteil der Bewässerungsbeutel ist, dass durch die kontinuierliche Bewässerung die Gefahr von Wurzelfäule vermieden wird.
Das Anbringen und Befüllen der Wassersäcke ist einfach, wie man auch der beiliegenden und zum Download bereit gestellten Anleitung entnehmen kann. Die Säcke werden wie eine Jacke um den Baumstamm gelegt mit dem Reißverschluss verschlossen und mit Wasser befüllt.
Die Füllmenge eines Bewässerungsbeutel ist ausreichend, um Jungbäume mit der benötigten Wassermenge zu versorgen. Bei Bestandsbäumen mit größerem Stammdurchmesser können mehrere Bewässerungssäcke miteinander verbunden werden, um sie ausreichend mit Wasser zu versorgen.

Muss man Douglasien düngen?

Die Douglasie ist eine anspruchslose Pflanze und eine Düngung mit Kompost im Frühjahr sollte in der Regel ausreichen. Sie ist kaum anfällig für Schädlinge und Krankheiten, jedoch ist Frosttrocknis bei jungen Douglasien eine Gefahr, sodass im Winter und Frühjahr auf eine gute Wasserversorgung geachtet werden sollte.

Du willst noch mehr Baumwissen?

Das könnte Dich interessieren

Götterbaum gießen

Götterbaum Herkunft Götterbaum Pflege und Standort Götterbaum schneiden Götterbaum gießen Götter...

Hainbuche gießen

Hainbuche Herkunft Hainbuche Pflege und Standort Hainbuche schneiden Hainbuche gießen Hainbuche ...

Super Idee, einfache Handhabung und von der Bestellung bis zur Lieferung alles bestens.

Michael K.

Der baumbad Bewässerungssack

Hol Dir Deinen Premium Bewässerungs­beutel