Trompetenbaum Herkunft

Trompetenbäume (Catalpa bignonioides), sind immergrüne Bäume aus der Familie der Bignoniaceae. Sie stammen ursprünglich aus Nordamerika und wurden erst im 19. Jahrhundert in Europa eingeführt und haben sich schnell als Zierpflanzen etabliert. Heute sind Trompetenbäume in vielen Teilen der Welt beliebt und werden oft in Parks und Gärten gepflanzt. Trompetenbäume sind bekannt für ihre langen, herabhängenden Blüten, die im Frühsommer in leuchtendem Weiß, Gelb oder Orange erscheinen und wie Trompeten geformt sind. Die Blätter sind breit und herzförmig und haben eine grüne Farbe. Trompetenbäume wachsen schnell und können bis zu 30 m hoch werden. Sie sind sehr anpassungsfähig und können in fast jedem Klima gedeihen, solange sie genügend Sonnenlicht und Wasser bekommen. Sie eignen sich besonders gut als Schattenspender und sind somit ideal für den Garten. Trompetenbäume sind wertvolle Pflanzen, die nicht nur schön anzusehen sind, sondern auch viele positive Eigenschaften haben. Sie sind sehr anpassungsfähig und eignen sich daher gut für den Garten, und ihre langen, herabhängenden Blüten sind ein echter Hingucker.

Trompetenbaum-Blüten

Trompetenbaum Pflege und Standort

Der Standort zur Pflanzung von Trompetenbäumen sollte sonnig bis halbschattig und windgeschützt sein. Sie werden am besten in feuchten, gut durchlässigen Böden gepflanzt und brauchen viel Wasser und Sonnenlicht. Sie können jedoch auch in trockenen Böden überleben, indem sie ihre Blätter abwerfen und in eine Art Winterschlaf gehen. Trompetenbäume wachsen schnell und benötigen genügend Platz.

Trompetenbäume schneiden

Trompetenbäume sind robust und benötigen normalerweise keine besondere Pflege. Der perfekte Zeitraum, um Schnittmaßnahmen durchzuführen, ist an einem frostfreien Tag im Januar oder Februar bevor der Austrieb beginnt. Bei jungen Bäumen sollte auf das Kürzen des Haupttriebs oder den Rückschnitt der Seitenäste verzichtet werden. Ein leichter Formschnitt ist jedoch möglich. Beim Schneiden von Trompetenbäumen sollten abgestorbene Äste entfernt werden, um den Baum gesund zu halten. Bei älteren Bäumen ist es auch wichtig, sich kreuzende, zu eng nebeneinander wachsende und ins Kroneninnere wachsende Äste zu entfernen. Zu lange Äste sollten um ein Drittel oder maximal bis zur Hälfte eingekürzt werden, indem der Schnitt 0,5 bis 1 cm über einem Knospenpaar oder Knospendrilling vorgenommen wird. Die Schnittstelle sollte so gewählt werden, dass unmittelbar darunter ein Seitentrieb abzweigt (sogenanntes Ableiten), da sich sonst ein besenartiger Austrieb bilden kann.

Trompetenbaum gießen

Der Klimawandel führt in unseren Regionen zu heißeren Temperaturen und längeren Trockenperioden, was Auswirkungen auf die Umwelt und insbesondere auf die Bäume hat. Je nach Standort und klimatischen Bedingungen kann es unter Umständen notwendig sein, die Bäume häufiger zu bewässern als in der Vergangenheit. Trompetenbäume sollten insbesondere während längerer Trockenperioden regelmäßig gegossen werden. Beim Gießen mit dem Gartenschlauch geht viel Wasser durch Abfließen oder Verdunstung verloren.

Eine effizientere Möglichkeit der Bewässerung ist das Verwenden von baumbad Bewässerungssäcken. Durch zwei Löcher im unteren Bereich wird tröpfchenweise das Wasser über mehrere Stunden an die Bäume abgegeben. Auf diese Weise kann sichergestellt werden, dass Feuchtigkeit nicht oberhalb verdunstet bzw. in den tiefen Boden absickert, um von den Wurzeln aufgenommen zu werden. Ein weiterer Vorteil der Bewässerungsbeutel ist, dass durch die kontinuierliche Bewässerung die Gefahr von Wurzelfäule vermieden wird.
Das Anbringen und Befüllen der Wassersäcke ist einfach und selbst erklärend. Der Beutel wird wie eine Jacke um den Baumstamm gelegt und mit dem Reißverschluss verschlossen. Im nächsten Schritt befüllt man den Sack mit so viel Wasser, das nach einem weiteren Ausrichten im unteren Bereich keine Falten mehr zu sehen sind und lässt es dann volllaufen. Ein Bewässerungsbeutel reicht aus, um Jungbäume ausreichend zu versorgen. Bei Bestandsbäumen mit größerem Stammdurchmesser können zwei bis drei Bewässerungsbeutel miteinander verbunden werden, um sie ausreichend mit Wasser zu versorgen.

Trompetenbäume düngen?

Im Frühjahr ist das Düngen mit reifem Kompost und Hornspänen empfehlenswert, um den Trompetenbaum mit Nährstoffen zu versorgen. Trompetenbäume sind anfällig für Schädlinge wie Blattläuse und Schmetterlingsraupen, die jedoch leicht mit biologischen Pflanzenschutzmitteln behandelt werden können.

Du willst noch mehr Baumwissen?

Das könnte Dich interessieren

Götterbaum gießen

Götterbaum Herkunft Götterbaum Pflege und Standort Götterbaum schneiden Götterbaum gießen Götter...

Hainbuche gießen

Hainbuche Herkunft Hainbuche Pflege und Standort Hainbuche schneiden Hainbuche gießen Hainbuche ...

Super Idee, einfache Handhabung und von der Bestellung bis zur Lieferung alles bestens.

Michael K.

Der baumbad Bewässerungssack

Hol Dir Deinen Premium Bewässerungs­beutel