Dein Warenkorb
Danke, dass du Bäume rettest! Dein Einkauf:

Dein Warenkorb ist im Moment leer.

Weiter einkaufen

Zwischensumme €0,00
Versandkosten inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Gesamt €0,00

Unsere Obstbäume haben es durch den aktuellen Klimawandel immer schwerer. Trockenperioden halten oft lange Zeit an und die Obstbäume werden nicht mehr ausreichend mit Wasser versorgt. Das führt dazu, dass sich im schlimmsten Fall überhaupt keine Blüten mehr bilden und somit auch keine Früchte. Deshalb möchten wir dir zeigen, wie du selbst deine Obstbäume richtig gießen und sie damit unterstützen kannst.

Die Besonderheiten von Obstbäumen

Die größte Besonderheit unserer Obstbäume sind die schönen Blüten im Frühling und natürlich das köstliche Obst, das die Bäume tragen. Dann unterscheiden wir auch bei den Obstbäumen zwischen Tiefwurzlern und Flachwurzlern. Zu den flachwurzelnden Obstbäumen zählen beispielsweise Apfelbäume, Kirschbäume oder verschiedene Obststräucher  wie Johannisbeeren, Stachelbeeren, Brombeeren oder Himbeeren. Flachwurzelnde Obstbäume sollten in lockere und nicht verdichtete Erde gepflanzt werden. Am besten pflanzt du sie auch nicht direkt über unterirdische Wasserleitungen.
Tiefwurzler hingegen sind zum Beispiel Birnbäume, Walnuss- oder Esskastanienbäume. Diese benötigen viel Platz in der Breite. Eine Platzierung direkt vor einem Bauwerk wäre daher also nicht optimal, da diese möglicherweise von den sich ausbreitenden Wurzeln beschädigt werden können.
Welche Rolle spielen Obstbäume für unsere Ernährung und Gesundheit?
Obstbäume spielen eine sehr große Rolle für unsere Ernährung. Ohne Obst würde uns eine sehr große Vitaminquelle fehlen. Ohne Vitamine werden wir wiederum langfristig gesehen krank. Obst kann perfekt als Ersatz für Süßigkeiten dienen und nicht umsonst gibt es den Spruch "an apple a day keeps the doctor away". Obst hält uns also gesund und munter und ist die Grundlage für eine ausgewogene Ernährung in unserem Alltag.
Wie alle anderen Bäume auch, sind Obstbäume zudem wichtige Sauerstofflieferanten für uns Menschen und filtern die Schadstoffe aus der Luft, was sich neben der Ernährung positiv auf unsere Gesundheit auswirkt.

Wie viel Wasser benötigen Obstbäume?

Bei Obstbäumen ist ein gewisses Fingerspitzengefühl gefragt. Bekommen sie zu viel Wasser, können die Früchte geschmacklich stark verwässert werden. Werden Obstbäume allerdings zu wenig mit Wasser versorgt, geraten sie in Trockenstress, bilden im schlimmsten Fall keine Blüten oder werfen die Früchte frühzeitig ab. Letztendlich führt dieser Stress auf Dauer zu Baumsterben.
Du kannst mit etwa 30 Litern Wasser pro Quadratmeter Fläche unter dem Baum rechnen. Das sind etwa 3 volle Gießkannen.  Gehen wir von einer Fläche von etwa 4 - 5 Quadratmetern unter einem mittleren Obstbaum aus, freut sich dieser, wenn er mit etwa 150 Litern Wasser gebadet wird.

Wie oft sollten Obstbäume gegossen werden?

Das ist immer abhängig von der Wetterlage. Wenn du deinen Obstbaum 2 Mal pro Woche bewässerst, wird er sich sehr darüber freuen. Bei anhaltender Trockenheit kannst du deinen Obstbaum etwa 3 Mal pro Woche gießen. Auch in der frühen Vegetationsphase nach dem Winter kannst du Triebe und Blüten 3 Mal pro Woche mit Wasser unterstützen. Hängende Blätter sind ein Anzeichen dafür, dass dein Baum großen Durst hat und du solltest sofort damit beginnen, den Baum zu baden. Damit sich das Wasser besser hält und der Boden nicht schnell austrocknet, kannst du etwas Mulch rund um die Baumscheibe ausbreiten.

Welche Gießmethoden eigenen sich für Obstbäume?

Aufgrund der schwierigen Zeiten des Klimawandels muss gesagt werden, dass unsere Obstbäume jede Art von Bewässerung benötigen, um zu überleben. Allerdings gibt es verschiedene Gießmethoden, die den Bäumen unterschiedlich gut helfen können.
Die handelsübliche Gießkanne ist natürlich immer die bekannteste Gießmethode, direkt neben dem Gartenschlauch. Du kannst deinen Obstbaum auch mit normalen Wassereimern gießen. Noch hilfreicher ist es, deinem Obstbaum ein erfrischendes Baumbad zu gönnen Gießt du deinen Obstbaum nämlich mit einer großen Wassermenge auf einmal, sickert das Wasser so schnell durch die Erden, dass es von den Wurzeln gar nicht aufgenommen werden kann. Oder das Wasser fließt oberflächlich ab und verdunstet. Baumbeutel halten die Erde lange Zeit feucht, wodurch der Baum die Möglichkeit bekommt, ein richtiges Baumbad zu nehmen.
Für große Obstplantagen eignen sich zeitsparende und ressourcensparende Bewässerungssysteme sehr gut, da diese durch normales Gießen nur schwer effizient bewässert werden können.

Was ist die optimale Gießmethode für Obstbäume?

Die Optimale Gießmethode für Obstbäume ist die Tröpfchenbewässerung. Das heißt, die Bäume werden über einen längeren Zeitraum Tropfen für Tropfen bewässert und nicht überflutet. Die Tröpfchenbewässerung hat sich auch in der Landwirtschaft für große Obstplantagen bewährt, denn so gelangt das Wasser wirklich bis zu den Wurzeln.

Für freistehende Obstbäume in unseren Gärten ist der Bewässerungssack die beste Unterstützung. Bildlich vorgestellt legst du diesen Beutel wie eine Jacke um den Baumstamm und schließt ihn mit einem Reißverschluss. Anschließend wird der Beutel mit bis zu 75 Litern Wasser gefüllt und gibt dieses tröpfchenweise innerhalb von 6 - 9 Stunden an den Boden ab. So bleibt den Wurzeln auch ausreichend Zeit, um das Wasser aufzunehmen.

Noch mehr hilfreiche Informationen zur Tröpfchenbewässerung findest du im Beitrag: Tröpfchenbewässerung

Wie du siehst, kannst du deine eigenen Obstbäume hervorragend unterstützen. Leider ist es der Natur aufgrund verschiedener Wetterextreme wie Dürren nicht mehr so gut möglich, unsere Bäume ausreichend mit Wasser zu versorgen. Daher kannst du zum Gießhelden werden und deinem Baum dabei helfen, das perfekte Obst für dich zu tragen.

Super Idee, einfache Handhabung und von der Bestellung bis zur Lieferung alles bestens.

Michael K.
Der baumbad Bewässerungssack

Hol dir Deinen Premium Bewässerungs­beutel